Meine Stadt. Mein Verein.
Meine Stadt. Mein Verein. 

1990

Axel Szameitat und "Feffe" Hinder verabschiedet

v.l. Axel Szameitat, Manfred Hinder, Horst Ackermann

Nach der Saison 1989/90 wurden die langjährigen Stammkräfte Axel Szameitat und Manfred Hinder von der Mannschaft, dem Verein und seinen Fans gebührend verabschiedet. Beide brachten es zusammen auf annähernd 750 Ligaspiele für den FC Mengen und waren im vergangenen Jahrzehnt für die 1. Mannschaft unersetzlich geworden. Zusammen konnten sie sowohl den WFV-Vereinspokal 1979, den Bussenpokal 1983, als auch den Aufstieg in die Landesliga 1983 feiern. Für Szameitat sollte es aber nicht der letzte Einsatz für den FCM gewesen sein. Als Standby-Spieler verhalf er der Mannschaft 1992 zum erneuten Aufstieg in die Landesliga und im Jahr darauf zum vielumjubelten Klassenerhalt.

1990

Neue Spielstätte Ablachstadion

Am 30.06.1990 wurde das Ablachstadion mit großen Wettkämpfen und Festivitäten offiziell eingeweiht. Das rund 3000 Zuschauer fassende und 2 Mio DM teure Stadion dient auch heute noch als Spielstätte des FC Mengen.

1992

Rückkehr in die Landesliga

Durch einen dramatischen 1:0 Sieg am vorletzten Spieltag gegen den Verfolger aus Riedlingen sicherte sich der FCM den langersehnten Aufstieg in die Landesliga. Angeführt vom neuen Offensiv-Trio Robert Reiser, Ralf Mielke und Elmar Schütter (erzielten zusammen 47 Treffer) war die Mannschaft nicht aufzuhalten.

 

Erfahren Sie mehr über die Meistersaison 1991/92

1992

WFV-Pokal 1:7 gegen den SSV Ulm 1846

Nachdem in der ersten Runde des WFV Pokals der FV Saulgau 04 verdient mit 2:1 besiegt werden konnte, wartete in der 2. Runde mit dem Oberligisten aus Ulm eine echte Herausforderung für die Mannschaft des FC Mengen.

1993

Klassenerhalt am letzten Spieltag

Durch einen 6:3 Auswärtssieg in Kreßbronn konnte der FC Mengen doch noch den Klassenerhalt in der Landesliga feiern. Klicken Sie sich durch Momente der Saison 1992/93.

1993

19. Dezember - Ehrenvorsitzender Lothar Baarfuß gestorben

FC Mengens langjähriger Vorsitzender Lothar Baarfuß ist überaschend verstorben. L.Baarfuß war als Schriftführer und Kassier maßgeblich am Wiederaufbau des Vereins nach dem Krieg beteiligt. Lange Jahre führte er anschließend den Verein als Vorsitzender. Aufgrund seiner großen Verdienste um den Verein wurde er 1979 zum Ehrenvorsitzenden des FC Mengen ernannt. Der FCM wird ihn in ehrenvoller Erinnerung behalten.

1994

Peinlicher Abstieg aus der Landesliga

Trotz guten Saisonstarts mit 7 Punkten aus den ersten 7 Spielen brach die Mannschaft daraufhin komplett in sich zusammen und verlor die restlichen 23! Spiele der Saison. Der Abstieg in die Bezirksliga und ein, aus sportlicher Sicht, enormer Imageverlust für den FCM waren damit besiegelt. Es begann ein Neuaufbau der Mannschaft im darauffolgenden Jahr.

1994

75 Jahre FC Mengen

Auf 75 Jahre Tradtion konnte der FC Mengen 1994 zurückblicken. Um dies in würdger Form zu tun wurde vom 10. -13. August gefeiert. Der Verein unter Vorstand Albrecht Baier ehrte in diesem Rahmen viele verdiente Mitlgieder und richtete verschiedene Freundschaftspiele aus, unter anderem spielte der FC Mengen gegen den SC Pfullendorf.

1997

Nächster Abstieg - Nur noch Kreisliga A

Ein mit viel Bezirks- und Landesligaerfahrung gespickter Kader schaffte es in der Saison 1996/97 nicht die Klasse in der Bezirksliga zu halten. So fand sich der FC Mengen nur 4 Jahre nach dem Aufstieg aus der Landesliga nun 2 Klassen tiefer und auf seinem vorläufigen sportlichen Tiefpunkt wieder. Das bis dato letzte Bezirksligator schoss Zejlko Sehic zum 1:0 Sieg am letzten Spieltag gegen Schelklingen.

Termine & Events

... lade Modul ...
FC Mengen auf FuPa

Anfahrt

Impressum

DruckversionDruckversion | Sitemap
© FC Mengen 1919 e.V.