Meine Stadt. Mein Verein.
Meine Stadt. Mein Verein. 

1950

22. Juli Neugründung - schwierige Zeiten

1.Mannschaft nach dem Krieg: v.l.: Karl Walser, Karl Gassner, Erwin Armbruster, Helmut Paschedag, Karl Schuler, Sigmund Killenberger, Alfons Geisinger, Fritz Hecht, Franz Hügle. kniend v.l.: Anton Krezdorn, G.Kolip, Werner Fehrenbacher

Erst 1950 konnte der FC Mengen neu gegründet werden. Erster Nachkriegsvorstand wurde der langjährige verdiente Spielausschuss-Vorsitzende Eugen Saile. 

Nachdem die aus dem Krieg heimgekehrten Spieler allmählich dem Alter ihren Tribut zahlen mussten und eine Jugendarbeit noch nicht möglich war, ließen die Leistungen merklich nach. Die Folge war der Abstieg aus der neugeschaffenen 2. Amateurliga in die A-Klasse.

1955

Aufschwung durch die Jugend

FCM-A-Jugend Südwürtt. Meister: hinten v.l.: Helmut Dinser, Erwin Dinser, Reinhold Winkhart, P.Kehle, A.Gruber, Trainer Emil Winkhart, vorne v.l.: M.Fetscher, Otto Binder, S.Maul, J.Reck, K.Haile, M.Teufel

Mitte der 50er Jahre ging es endlich wieder bergauf mit dem FC Mengen. Grund dafür war eine erfolgreiche Jugendarbeit unter Jugendleiter Helmut Paschedag

Unter Trainer Emil Winkhart wurde die A-Jugend Meister des Kreises Saulgau. Im Entscheidungsspiel wurde die Bezirksmeisterschaft errungen. In Tübingen holte sich die Jugend anschließen den Titel des südwürttembergischen Meisters und erst im Kampf um die gesammtwürttembegische Meisterschaft unterlag Mengen der Jugend des damaligen Oberligisten Ulm 46.

Viele Spieler dieser erfolgreichen Jugendmannschaft bildeten im Anschluss das Gerüst der 1. Mannschaft.

1957

Jugendarbeit macht sich bezahlt - Aufstieg in die 2. Amateurliga

v.l.: Peter Kehle, H.Ludwig, Richard Laux, Xaver Fruh, Otto Binder, W.Fehrenbacher, Reinhold Winkhart, J.Reck, S.Maul, Helmut Dinser, Erwin Dinser, Trainer Emil Winkhart

In der Saison 1956/57 konnte endlich wieder ein Erfolg gemeldet werden. Die vorhergehend erfolgreiche Jugendmannschaft war nun bei den Aktiven integriert worden. So gelang der 1. Mannschaft unter Trainer Emil Winkhart die Meisterschaft in der A-Klasse Donau und damit der Aufstieg in die 2. Amateurliga.

1959

Nur Platz 14 - Abstieg in die A-Klasse

Nach einer ordentlichen Premierensaison entwickelte sich die zweite Saison in der 2. Amateurliga zu einer harten Bewährungsprobe. Von Beginn an war die Mannschaft in Abstiegsnot, konnte sich aber stets noch knapp von den Abstiegsrängen fernhalten. Doch mit vier Niederlagen zum Saisonende konnte der Abstieg nicht mehr verhindert werden und Mengen musste als drittletzter wieder in die A-Klasse zurück.

Termine & Events

... lade Modul ...
FC Mengen auf FuPa

Anfahrt

Impressum

DruckversionDruckversion | Sitemap
© FC Mengen 1919 e.V.